- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

Reiseziel Dresden, Elbsandsteingebirge, Pirna

Reiseziel Dresden - Die Frauenkirche

*

Dresden, Elbsandsteingebirge, Pirna - vom Fernweh zur "Nahlust"!

In Dresden waren wir wohl fast alle schon. Doch Dresden bietet in der wunderbaren Verbindung von großer Kunst und großartiger Natur auch immer wieder Neues: 2019 wurde die Gemäldegalerie "Alte Meister" nach 7jähriger Restrukturierungszeit wieder eröffnet. Dresden bietet dort anlässlich des 500jährigen Geburtstags des Hochrenaissancekünstlers Raffael eine Ausstellung, die neben der "Sixtinischen Madonna" einen Einblick in weitere Arbeiten des Künstlers erlaubt. Und im Residenzschloss sind endlich die Pa­raderäume - 300 Jahre nach ihrer Errichtung originalgetreu rekonstruiert - zugänglich geworden. alters-los.de - Der Zwinger

Am Ankunftstag bummeln wir durch die Altstadt und schauen dabei vielleicht auch schon in die neu zugänglichen Paraderäume. Mit unserem kompetenten und humorvollen Stadtführer, der in Dresden geboren und aufgewachsen ist, werden wir auf den Spuren Erich Kästners einen Spaziergang durch die Alternativ- und Kneipenszene der Äußeren Neustadt unternehmen. Am späteren Abend gibt es (fakultativ) eine Gelegenheit einer "Sommerserenade" der Dresdner Philharmoniker am Elbufer zu lauschen und den Blick auf die illuminierten Schönheiten der Stadt am malerischen Elbufer zu genießen (Bei Regen im Kulturpalast. Begrenzte Ticketzahl, Ticketpreis 25.- EUR.)

Am folgenden Tag machen wir uns auf in die Natur - die Elbe im Blick. Wo wir aufs Schiff steigen werden, ist abhängig vom Wasserstand der Elbe.  Zunächst besuchen wir das barocke Lustschloss Pillnitz, dessen Ensemble von Architektur und blühenden Gärten (und einer 230 Jahre alten Kamelie) in seiner "Leichtigkeit" immer wieder begeistern kann. Weiter geht es in das  faszinierende Elbsandsteingebirge in der Sächsischen Schweiz mit den eigentümlichen Gesteinsformationen und atemberaubenden Ausblicken. Vielleicht fahren wir dann noch weiter nach Pirna, eine Stadt mit barockem Charme - auch direkt an die Elbe geschmiegt. Von dort geht es dann am Abend mit dem Zug zurück nach Dresden

Am letzten Tag kann dann in Dresden  nach dem Motto "Was Ihr wollt" zwischen vielen Empfehlungen - je nach Interesse und Vorkenntnis - ausgewählt werden: z.B. "Das grüne Gewölbe", die Gemäldegalerien "Alte" und "Neue Meister" ( Kunstmuseum "Albertinum") mit Ausstellungen zu Raffael oder Max Klinger, Besuch der Alternativszene in der äußeren Neustadt, in das gehobene Viertel "Weißer Hirsch" mit seinen schönen Jugendstil-Villen, wandeln auf den Spuren von Tellkamps Turm  oder, oder, oder...Interessen können geäußert werden; wir organisieren (auch Führungen sofern gewünscht) und bereiten vor...

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Information

Reiseziel Dresden - Der Zwinger

 *

NÄCHSTER REISETERMIN: auf Anfrage  - und spätestens 11. Juli - 16. Juli 2021
Reiseleitung: Albrecht Hoch

(Nachfragen bitte unter:  030- 2177910, 0151-46463604 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

TEILNAHMEPREIS:

Der Reisepreise beträgt insgesamt:


In den Kostenberechnungen enthalten sind folgende Leistungen:
Kleine Gruppe

Termin zum Kennenlernen, zur Programmübersicht, Individualisierungen
2 Übernachtungen im Mittelklasse-Hotel (Hotel One am Zwinger mit besonders guter Lage)
mit Tourismusabgabe
Programm mit lizensiertem Reiseführer
1. Tag: Führungen durch Altstadt und Äußere und Innere Neustadt am Ankunftstag

2. Tag: Ganztägige Führung: Schloss Pillnitz, durrch das Elbsandsteingebirge und Pirna
Schifffahrt je nach Wasserstand der Elbe
3.Tag: vormittags : fakultatives Programm mit Unterstützung in Organisation und Durchführung,
nachmittags: fakultativ: Führung durch den Stadtteil "Weißer Hirsch", Besuch in einer priv. Elbhangvilla.

Nicht enthalten sind:
Fahrtkosten (Anreise und vor Ort)

Verpflegungskosten
Versicherungen
Eintrittskosten und evt. Führungen bei fakultativen Angeboten

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Programm Beispiel

Theaterplatz Dresden

*

Vorläufiges Programm

Tag 1

Individuelle Anreise mit PKW oder bei Bahnfhrt in der Gruppe: ab Berlin-Hauptbahnhof oder - Südkreuz, 

Sonntag, d. 12.Juli 2020: Ankommen und (Wieder)Entdecken...

ca. 12.15 Uhr: Treffen zum Spaziergang zur Frauenkirche.

Imbiss

14.00 – 15.30 Uhr Führung I durch die Altstadt zur allgemeinen Orientierung:

Stationen: z.B.

  • Neumarkt-Museum Albertinum
  • Brühlsche Terrasse-Stallhof
  • Fürstenzug
  • Schlosshof
  • Zwinger – Semperoper - Theaterplatz

Schlossführung: neu: Paraderäume
für Dresden-Neulinge: Geschenke und Prunkschätze der sächsischen Kurfürsten und Könige - Rundgang Residenzschloss inkl. Neues Grünes Gewölbe, Türckische Cammer, Fürstengalerie, Rüstkammer im Riesensaal (Öffnungszeit: 11 – 17.00 Uhr)

oder statt Schlossführung

16.00 – 18.00 Uhr Führung II in die (Äußere) Neustadt:

Auf den Spuren Erich Kästners durch das Szene- und Kneipenviertel "Äußere Neustadt", Rückweg durch "Innere" Neustadt oder

18.30 Uhr Abendessen im Bio- und Szene-Restaurant „Raskolnikoff“?

optional: 20.30 Uhr Sommerserenade der Dresdner Philharmoniker am Elbufer (25.- EUR – begrenzte Teilnehmerzahl – bei Regen im Kulturpalast . Bei Interesse: bitte schnell anmelden!)

 

Tag 2

Montag, d. 13. Juli 2020 Raus in die Natur: Schloss Pillnitz, Elbsandsteingebirge, Pirna

An diesem Tag wollen wir vor allem frische Luft tanken und uns in kurzen Wanderungen/ Spaziergängen an der eigentümlichen Landschaft des Elbsandsteingebirges mit den grandiosen Aussichten aufs Elbtal erfreuen. Schifffahrt auf der Elbe von Dresden nach Pillnitz

Auch die Kultur soll dabei nicht zu kurz kommen. Gedacht ist an Schloss Pillnitz mit Park und an die Altstadt von Pirna. Beides liegt an der Elbe.

 

Tag 3

 Dienstag, d. 14. Juli 2020 Was Ihr wollt...!“

Empfehlungen:

Highlights in der Gemäldegalerie Alte Meister
neu zur Zeit:
Anlässlich des 500. Todestages von Raffael (1483–1520) präsentiert die Gemäldegalerie Alte Meister eine umfangreiche Sonderausstellung zu den Dresdner Bildteppichen des bedeutenden Malers und Architekten (Öffnungszeit 11 – 17.00 Uhr)

Weitere Meisterwerke: Raffaels "Sixtinische Madonna",  Giorgiones "Schlummernde Venus", Correggios "Heilige Nacht", Cranachs "Katharinenaltar" usw.

und/ oder

Besuch des Stadtteils „Weißer Hirsch" (Stadtteil mit schönen Jugendstilvillen - bekannt geworden durch den Roman "Der Turm" von Tellkamp, der dort spielt...)

oder, oder oder... Weitere Empfehungen vor Ort. Besondere Interessen können angemeldet werden.

 

Reiseleitung: Albrecht Hoch, Rena Kahle (alterslos)

 

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Feedback

2020

Uli und Mojgan
Die 3-tägige Dresden / Pirna -Reise war einfach großartig! Unsere vielen Vorurteile wurden restlos beseitigt durch die Würde dieser Städte und ihrer Umgebung - vor allem aber durch den wunderbaren Reiseführer Albrecht Hoch!!

Claudia:
Unsere Kurzreise nach Dresden und ins Elbsandsteingebirge war perfekt geplant, ausgesprochen informativ, dabei doch entspannt und erholsam durch die Verbindung aus Kultur und Natur. Unseren Reiseführer Albrecht fand ich menschlich ausgesprochen angenehm. Seine Führung war informativ und vielseitig und zeugte von fundierten Ortskenntnissen und historischem Wissen, das durch persönliche Bezüge belebt wurde.Sächsische Schweiz

Ursula

....hiermit nochmal ein herzliches Dankeschön für die wunderbar organisierte Reise nach - und die Entdeckung von - Dresden. Eine wirklich nette, interessante  und flexible Gruppe, in der ich mich sofort gut aufgehoben fühlte.

Es war das erste Mal überhaupt, dass ich an einer organisierten Reise teilgenommen habe, und ich war absolut begeistert. Die Mischung aus Organisation und Unabhängigkeit, wenn man denn selber was anderes machen möchte. Die verschiedenen Optionen, die zur Wahl stehen, ohne sich verpflichtet zu fühlen, sondern als Angebot annehmen zu können, ist einfach fantastisch. Ausserdem war auch sehr offensichtlich, dass der Stadtführer sowas wie handverlesen war, eine sehr kompetente und gleichzeitig humorvolle Person. Ich habe dadurch erste Eindrücke einer Stadt bekommen können, die ich unbedingt bei einem nächsten Besuch vertiefen und erweitern werde. Und natürlich diese wunderbare Mischung der Teilnehmerinnen, mit denen man sofort gut klarkam, ohne sich verpflichtet zu fühlen, alles gemeinsam zu erleben. Wunderbar.
Ich bin schon gespannt auf die nächste Reise, denn es war bestimmt nicht die letzte, an der ich teilgrnommen habe.

2017

Eine besondere Bewertung in Form eines Gedichts von unserer Mitreisenden Inka Bach:

Dresden am 11. Februar 2017

Wir steigen hinauf auf den Turm am Weißen Hirsch
Und ich denke dort war meine Mutter in der Tanzschule
Dort schauen wir hinunter auf zarten Barock
Helles Leuchten dunkles Streiten

Auf Flammen damals auf die Elbe das Blaue Wunder
Der Ausflugsort leer bald private Aussicht
Unten Mob vor syrischen Bussen in den Himmel
Unter Beschuss Kerzen Blumen

Ein Pfarrer erklärt uns in der Frauenkirche
Woher das Wort Omnibus stammt
Aus dem Lateinischen aus Frankreich
Für jeden für dich für mich für uns für euch

Wir aber fahren Straßenbahn zum schönsten Milchladen
Stehen vor der Stubenbibliothek einer Achtzigjährigen
Die Dame lädt einmal pro Woche zu Kaffee und Büchern
Man muss nicht allein sein sagt sie leise

Eine Demo der Neonazis angekündigt am Hauptbahnhof
Und schon mittags stehen Polizisten aus der Pfalz
Freundlich vor dem Albertinum mit Italienbildern
Was ist los? Aufgebot Angst Alarmbereitschaft

Nichts ist los. Einhundert Schwarzvermummte
Mehr nicht. Dresden friedlich heute. Keine Bomben.
Zwei Tage vor dem 13. Februar. Samstag.
Boshaftes schwelt schweigt schwant

Der junge Mann der uns all das zeigt
Kennt sein gelbes Dresden seine Vorfahren
Aus Lothringen Adlige völlig verrückt und am Hofe
Mit Humor. Wir lauschen seinem Singsang

Wachen auf am Postplatz neben dem Zwinger
Vor der schlummernden Venus wieder ein Kniefall
Kauen im Grünen Gewölbe auf Kirschkernen
Im Schauspielhaus grüßt uns ein Gastspiel aus Wien

Was ist Dresden?
Lampedusa und Volksfahrräder
Feuertaufe für jeden
Gerettete Elbsandsteine

 

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Reisebegleitung

 

Albrecht Hoch Rena Kahle

ALBRECHT HOCH

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

RENA KAHLE

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Albrecht Hoch: Historiker und Erz.wiss., zertifizierter Reiseführer.
Als gebürtiger Dresdner und Spross einer alten und interessanten Dresdner Familie verfügt Albrecht Hoch neben der besonderen Expertise für Dresden und Umland über vielfältige Insiderinformationen.

 

Rena Kahle hat u.a. Erwachsenenbildung mit dem Schwerpunkt Politische Bildung studiert und arbeitet in unterschiedlichen päd., soz. und wiss. Kontexten und Netzwerken. Sie liebt das Alltagsleben in fremden Metropolen.

 

 

 

 

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Galerie

Bilder von A. Hoch

*

 

 

Demnächst werden Sie mehr Bilder dieser Reise sehen können ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

***


Seitenanfang

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Joomla Template by Joomla51.com