- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

Reiseziele Jerusalem, Bethlehem, Tel Aviv

Tel Aviv - Städtereise Jerusalem, Bethlehem und Tel Aviv

 

Bildungsreise nach Jerusalem, Bethlehem, Tel Aviv/ Jaffa - immer wieder umstritten...

 
Bethlehem, Jerusalem, Tel Aviv: Es wird wohl auf der Welt kaum drei Städte geben, die so nah beieinander liegen – und die doch alle drei gänzlich unterschiedlich sind - in der geschichtlichen Entwicklung, in der politischen Situation, den Lebensbedingungen und in den Mentalitäten

Die Städte Jerusalem und Bethlehem blicken auf eine Geschichte von Jahrtausenden zurück Sie repräsentieren kulturell vor allem die Vergangenheit mit dem Tempelberg, den Klöstern, Kirchen, den Synagogen und Moscheen – eine Geschichte von Eroberungen, Zerstörungen, Neuerrichtungen und heftiger Kämpfe bis in die Gegenwart hinein.
Bethlehem
Bethlehem ist die größte palästinensische Gemeinde, Geburtsstadt Jesu Christi und Lebensraum arabischer Christen und einer wachsenden Zahl von Muslimen. Die Jerusalemer Altstadt ist nur 10 km von Jerusalem entfernt. Beide Städte sind durch eine hohe von den Israelis errichteten Sperrmauer getrennt, die von den Palästinensern nur in Ausnahmefällen überwunden werden kann.
Jerusalem
Jerusalem ist eine Stadt der religiösen Extreme. Sie ist Christen, Juden und Muslimen heilig. Bis heute ist ihr politischer Status umstritten: Die Israelis sehen Jerusalem als »ungeteilte Hauptstadt« und als politisches Zentrum Israels an. Die Palästinenser fordern den Ost-Teil als Hauptstadt eines angestrebten Palästinenserstaates.
Tel Aviv
Während Bethlehem und Jerusalem in den Bergen zwischen Mittelmeer und Totem Meer liegen,wurde Tel Aviv in den sandigen Dünen des Meeres hochgezogen.
Tel Aviv – erst vor hundert Jahren gegründet - bildet den Mittelpunkt der israelischen Wirtschaft. In der IT-Brache liegt Israel ganz weit vorn in der Welt.
Tel Aviv ist eine quirrlige und hippe Stadt. Man kümmert sich nicht um religiöse und ethnische Unterschiede Die Stadt bietet ein El Dorado für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle. Man genießt das Strandleben und die allgemeine Lust am Feiern. Kulturell knüpft Tel Avi, die "Weiße Stadt" (mit der Bauhausarchitektur – UNESCO-Weltkulturerbe), an der Moderne an.
Allen drei Städten gemeinsam ist eine große Vielfalt an Sehenswürdigkeiten.

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Information

 

(Die folgende Städtereise ist mit ähnlichem Programm als Bildungsurlaubsreise für Angestellte in Berlin, Brandenburg, Hamburg und von der Bundeszentrale für Politische Bildung anerkannt worden. Nachfragen: iDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Termine und Preise

REISETERMIN:

04. - 12.12.2019
Mindestzahl: 8 Teilnehmende, Höchstzahl: 14 Teilnehmende

Anmeldung: 030-2177910, 0151-46463604, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

TEILNAHMEPREIS und LEISTUNGEN:

Wir suchen Partner/innen f. Doppelzimmer!!!

Der Reisepreis beträgt bei einer Gruppengröße ab  12 TN  1 239.- p P im DZ
Der Reisepreis beträgt bei einer Gruppengröße von 11 TN: 1 295.- p.P im DZ
Der Reisepreis beträgt bei einer Gruppengröße von 10 TN: 1 360.- p.P im DZ
Der Reisepreis beträgt bei einer Gruppengröße von  9 TN: 1 443.- p.P. im DZ
Der Reisepreis beträgt bei einer Gruppengröße von  8 TN: 1 544.- p.P. im DZ
EZ-Zuschlag: 395.- EUR

Zusätzliche Informationen und Hinweise:
In den Kostenberechnungen enthalten sind folgende Leistungen:
Kleine Gruppe 8 - 14 Personen
Termine zum Kennenlernen, zur Programmübersicht, Einführung und Nachbereitung
Literaturvorschläge und praktische Hinweise zur Vorbereitung
Transferkosten Flughafen Tel Aviv  – Hotel Jerusalem (bei Ankunft zu Kernflugzeiten)
8 Übernachtungen in Gästehäusern und Mittelklassehotels
6 x Halbpension (ohne Getränke)
Fahrten zwischen den Reisezielen im klimatisierten komfortablen Reisebus
deutschsprachige Reiseführungen mit lokalen, lizensierten Reiseführer*innen in Israel und in der Westbank
Besichtigungen und Diskussionen mit deutschsprachigen ExpertInnen
Spenden für kulturelle und soziale Projekte, Kontakte mit Einheimischen
Darüber hinaus können optional zusätzliche Angebote – auch individuell - wahrgenommen werden (Wir kümmern uns um die Organisation).
Kosten für die Vorbereitung, Organisation der Reise, für die Beratung und Betreuung vor und während der Reise durch eine alterslos-Reiseleitung

Nicht enthalten sind:
Flugkosten
Reiserücktrittsversicherung, Auslandskrankenversicherung, Gepäckversicherung
weitere Verpflegungskosten.(Wir ermöglichen, mittags vielfältig und zu günstigen Preisen zu essen.)
Trinkgelder
fakultative Angebote

 .

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Programmvorschlag: Bildungsreise nach Jerusalem, Bethlehem, Tel Aviv/ Jaffa - immer wieder umstritten...

Mi, d. 04.12.19 Anreise
Tag 1: Anreisetag
gemeinsames Abendessen im Hotel
ÜBERNACHTUNG mit HP im Hotel "Lutheran Guesthouse" in Jerusalem

Do, d. 05.12.19 Jerusalem: Ölberg und Christliches Viertel in der Altstadt
Programmübersicht
Fahrt auf den Ölberg zur Himmelfahrtskirche (vom deutschen Kaiser erbaut) durch das
palästinensisches Ostjerusalem
Besteigung des Turms der Himmelfahrtskirche Überblick/ Klärung der Grenzverläufe
zwischen Ost- und Westjerusalem
Einführender Vortrag: Pastorin Gabriele Zander und Wanderung den Ölberg
hinab zur Altstadt, durch die Via Dolorosa vorbei an verschiedene Kirchen,
Garten Gethsemane, durchs Löwentor zur Via Dolorosa zur „Grabeskirche“,
dem vermeintlichen Sterbe- und Auferstehungsort Jesu'.
Weiterführung des Vortrags von Frau Zander in der Erlöserkirche.
Pause im Kreuzgang der Erlöserkirche (vom deutschen Kaiser erbaut)
ÜBERNACHTUNG mit HP im Hotel in Jerusalem

Frei, d. 06.12.19 Tag 2: Altstadt:-Muslimische, jüdische, armenische Heiligtümer
(kulturelle, soziale, politische Differenzen u. Konsequenzen)
Besuch von Tempelberg und Felsendom. Bedeutung des Heiligtums für die
monotheistischen Religionen. Politische Konflikte um den Tempelberg.
Einführungsvortrag in die Thematik „Naher Osten“ allgemein -
und zur Rolle der Konfliktlinien in den traditionell „religiös“ aufgeteilten Vierteln der Altstadt - -
Führung im arabischen/ muslimischen Viertel :
Geschichte und aktuelle Lage des Viertels in der Altstadt , Damaskustor, Souk,
Einbettung ins palästinensische Ostjerusalem
Führung durch das Jüdisches Viertel:
seit 1967 von Juden wieder bewohnt: Cardo Maximus, Klagemauer, Neue Synagoge
Armenisches Viertel: (älteste religiöse Gruppierung in Jerusalem), Besuch einer Messe
Besichtigung des Jaffators und Umgebung
Gespräch mit einem israelischen Hochschullehrer zur politischen Situation
in Jerusalem und in Israel allgemein – Zukunftsperspektiven?
ÜBERNACHTUNG mit HP im Hotel in Jerusalem

Sa, d. 07.12.19 Tag 3: Jerusalem : Orthodoxes Judentum, Yad Vashem
Einführung ins Judentum, Orthodoxie versus Reformjudentum
Rundgang durch Mea Shearim (orthodox-jüdisches Viertel)
Erläuterungen zu den innerjüdischen Spannungen
Mittagspause auf dem Jehuda-Markt , bekanntester Markt
Westjerusalems mit orientalischen Köstlichkeiten
Besuch von Yad Vashem (mit Einführung und Überblick)
Fahrt nach Bethlehem
Rundgang zum Manger Square/ Geburtskirche
nach dem Essen Gespräch mit Manager und internat. Spitzenkoch des Hosh Alsyrian
ÜBERNACHTUNG im Gästehaus Hosh Alsyrian m. HP in Bethlehem

So, d. 08.12.19 Tag 4: Bethlehem
zur Mauer zwischen Israel und Palästina, Besuch des Banksy-Museums in dem "Hotel
mit der schlechtesten Aussicht“ (Blick auf die Mauer) so sagt der weltweit politisch agierende
Graffiti-Künstler Banksy , der dieses 2017 als Protestsymbol eröffnet hat.
Einführung in das Thema: Christen in Palästina, Besichtigung der Geburtskirche u.a.
(optional: Fahrt nach Battir, in die durch Israel bedrohte Kulturlandschaft,
UNESCO-Weltkulturerbe. Besuch des Museums-
Besuch eines palästinensischen Frauenprojekts
Gespräch mit Palästinenser/in
ÜBERNACHTUNG m. HP in Bethlehem

Mo, d. 09. 12.19 Tag 5: Tote Meer/ Jerusalem
(Gruppe 1: fährt optional ans Tote Meer) –
Gruppe 2: die anderen fahren noch einen Tag nach Jerusalem (Empfehlungen)
Fahrt zum Toten Meer -
Besuch der ehemaligen jüdischen Festung Massada am Toten Meer
(wichtiges Symbol für das israelische Militär heute) mit Führung
Reflexionen zum Bezug des Mentalitätswandels der Israelis/ des israelischen Militärs nach der Errichtung des zionistischen Staates
Weiterfahrt ans Wasser : Kurzvortrag zur geo- und ökologischen Problematik des Toten Meeres
Bademöglichkeit – besondere Erfahrung des starken Salzgehaltes
Fahrt Richtung Bethlehem - Zeit zur individuellen Verfügung
ÜBERNACHTUNG m. HP in Bethlehem

Di, d. 10.12.19 Tag 6
Fahrt nach Caesarea Besichtigung der antiken Ausgrabungen, Weiterfahrt nach Tel Aviv
Führung in der Altstadt von Jaffa – histor. und pol. Entwicklung,
Rückweg zum Hotel: Spaziergang am Strand mit Blick auf das beleuchtete Tel Aviv
ÜBERNACHTUNG m. HP in Tel Aviv

Mi, d. 11.12.19 Tag 7
Projekttag: Unterschiedliche Ziele je nach Interessen: Vorschläge , Angebote
optional* Führung: exempl. Gebäude der Bauhauskultur in Tel Aviv.
Angebot: Treffen am Strand mit Israelis
individuelle Aktivitäten: z.B. Stadtrundfahrt, Museen, Galerien usw.
Vortrag: Tsafrir Cohen (nachmittags): Vorstellungen und Ziele des deutsch-israelischen Dialogs heute.
Aussprache zu den während der Reise gesammelten politischen
Rundgang in Neve Tzedek, der Ursprungssiedlung von Tel Aviv
Gemeinsames Abschiedsessen im Gründungsviertel Tel Avivs ( nicht im Preis enthalten)

Do, d. 12.12.19 ABREISETAG
Abschließende Reflexion und Diskussion zu den Erfahrungen und Erkenntnissen
während der Bildungsreise , Feedback-Runde

Reiseleitung: Regula Alon (Israel), NN (Westbank), Rena Kahle (alterslos)

 

Reiseziel Jerusalem - Der Felsendom

Dieses Programm ist in ähnlicher Form als Bildungsveranstaltung gemäß § 11 Berliner Bildungsurlaubsgesetz anerkannt.

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Feedback

 

Reiseziel Israel

Kommentare zur Reise im November 2017 und im November 2018

Jörg u. Karin-Susanne
Nochmal vielen Dank für die tolle Reise, welche wir wohl nie vergessen werden!

Heike
...und vor allem vielen Dank für diese ausserordentlich bereichernde und beeindruckende Reise. Der Austausch mit so unterschiedlichen Menschen und der Besuch so gegensätzlicher Orte hat meinen Blick für die Konflikte im Nahen Osten geschärft. Diese 11 Tage werden ganz sicher noch lange in mir nachwirken. Dafür und für Deine tolle Reiseleitung möchte ich mich herzlich bedanken!

Sigrun

Es war eine rundum gelungene Reise, überbordend von Informationen, sehr gute Fremdenführer, die auf ihr Publikum eingestellt waren und eingehen konnten. Zusätzlich am Abend eine Reihe Vorträge zu allgemeineren Themen, was sehr hilfreich war. - Gute Hotels, gute Betten, gutes Essen. Mehr kann man nicht wollen. Vielen Dank.

 

Hedwig und Katharina

Die Reise vermittelte - dank der sehr kundigen ReiseführerInnen und "Zeitzeugen" - viele Einsichten in die komplexen Probleme zwischen Juden und Palästinensern. Wir fuhren in unserem komfortablen Bus durch hinreißende Landschaften (Wüste, Strände) und erkundeten viiiele historische Ruinen. Hinsichtlich der Unterkünfte konnte man "echt nicht meckern", und das Essen war überall köstlich.

Die Reisestruktur (Bildungdurlaub!) stellte Herausforderungen für die geistige Aufnahmebereitschaft dar und gelegentlich auch für die Fitness - aber Rena war aufmerksam. Zurück in Berlin mit mehr Fragen als vorher und Ratlosigkeit, ob/wie Wege zum Frieden in dieser Region zu erschließen sind.

 

Florina

Liebe Rena, die Reise in das umstrittene, zerstrittene Israel wurde von dir unbestritten super informativ und interessant organisiert.

 

Claudia

Die Studienreise war perfekt organisiert, vielseitig und äußerst interessant. Ich würde "alterslos" jederzeit weiterempfehlen und werde ziemlich sicher wiederkommen...

 

Sigurd

Liebe Rena, ...Für die Reise möchte ich mich bei Dir herzlich bedanken: viele Eindrücke, interessante Gespräche und neue Einsichten.

 

Kommentare zur Reise im November 2016

 

Helen und Jochen

Wir sind von der Reise nachhaltig beeindruckt, von den Menschen, der Religiosität (wenn auch nicht immer nachvollziehbar), den Bildern (auch den erschreckenden), den Konflikten und der Landschaft. Die ungelösten Konflikte werden uns auch weiterhin beschäftigen, und wir kommen mit mehr offenen Fragen als vor der Reise zurück. – Die Reise hat unsere Erwartungen in Bezug auf die Organisation und den Umgang unter den Mitreisenden positiv übertroffen.

 

Birgit

Tolle Gesprächspartner in einem überaus schwierigen Land. Sagenhafter Input, kontroverse Debatten - und zum Schluss noch ein Durchatmen am Meer. Danke an Rena Kahle von alters-los.de für diese großartige Studienreise nach Israel und Palästina. Ich habe lange nicht mehr so viel in so kurzer Zeit über Politik gelernt und verstanden...

 

Eva

Als Mitreisende schließe ich mich an! Es war ein großartige Reise!

 

Andrea

Alle Gewissheiten, Meinungen, Haltungen, die ich von Israel, und den Israelis, von Palästina und den Palästinensern und von israelischen Palästinensern hatte, wurden über den Haufen geworfen. Ich bin durch eine konfliktreiche Region gereist, die in ihrer historischen und politischen Komplexität schwer fassbar ist, und mich oft ratlos zurückließ. Rena Kahle ist es gelungen, uns auf dieser Reise an Orte zu führen und mit Menschen der Region zusammenzubringen, die in ihren Interessensvertretungen nicht konträrer hätten sein können. Reisen bildet! - Und dann gibt es noch das Meer, den wunderbaren Strand von Tel Aviv! Liebe Rena, ich danke Dir für alles. Ich bin noch am Verarbeiten.

Kommentare zur Reise im März 2015

Kirsten B.

Die von der Studiengruppe alterslos im März 2015 organisierte Studienreise nach Israel und Palästina war grandios, spannend, sehr informativ und vielfältig. Unsere beiden Reiseleiterinnen Rena Kahle (alterslos) und Amina Nolte (Alsharq) waren gut vorbereitet, immer gut gelaunt und ansprechbar und haben die Reise bestens organisiert. Amina kennt die Region aus eigenem Erleben, hat uns sehr viel vermitteln können und jede Frage beantwortet. Wir haben ganz viele Orte in Israel und der Westbank gesehen vom See Genezareth im Norden bis Sede Boker in der Negev-Wüste, hatten sehr abwechslungsreiche und gut informierte Gesprächspartner, die uns tiefere Einblicke in den israelisch-palästinensichen Konflikt ermöglicht haben. Die Rundreise in dem Kleinbus für uns war ideal. Wir haben unvergessliche und sehr nachdrückliche Erfahrungen und Eindrücke gewonnen. Sehr empfehlenswert, diese Reise!

 

Claudia

Liebe Rena, vielleicht bist du bald schon wieder unterwegs und wieder mit einer so angenehmen, interessierten Gruppe wie die unsrige. Ich melde mich relativ spät bei dir und Amina, aber voller Dankbarkeit und Bewunderung über eure glänzend organisierte Reise, mit den abwechslungsreichen Reisezielen, euren anspruchsvollen, schlüssigen Erklärungen, den gut ausgewählten Gesprächspartnern im Land und den originellen Unterkünften. Die Reise bewegt mich immer noch sehr. Sie war überaus spannend, anregend, landschaftlich betörend schön, zugleich auch verstörend, was die deutlich spürbare Wirklichkeit der gesellschaftlichen Struktur anbelangt. Und Euch, eure wohltuende Gelassenheit und Freundlichkeit, und die vielen "Individualisten" der Gruppe, vermisse ich richtig. Und so freue ich mich mit Bodo schon auf die nächste Reise nach Israel/ Palästina im November.

 

Monika

Es war eine so tolle Reise. Ich habe schon viel erzählt, weil meine Freunde total neugierig auf alles waren. Ihr wart so prima in unserer Begleitung und habt so gut zusammen gepaßt. Und ich mochte alle in der Gruppe sehr. Wir werden uns hoffentlich bald mal wiedersehen können. Herzliche Umarmung für Dich und liebe Grüße an Amina

 

Helga und Manfred

nochmals ganz herzlichen Dank für die ruhige, besonnene Reiseleitung und für die sehr interessante Israelreise. Wir hätten ohne Dich und Amina Vieles nicht so erleben können! Dafür Euch beiden unseren ganz besonderen Dank!

 

Karin G.

Es war trotz der Krankheit eine so tolle, informative Reise - mit so vielen herzlichen Teilnehmern ...

 

Ann H.

Danke ... für Eure Geduld, für die Organisation und einfach alles – es war eine großartige Reise und wirkt noch intensiv nach ...

Kommentare zur Reise im November 2015

Claudia und Bodo

Wie die erste Israelreise im März 2015, wirkt auch diese wunderbare Novemberreise sehr intensiv nach, in Nacht- und Tagträumen, in Diskussionen. Für mich war diese zweite Reise eine weitere große Bereicherung, mit vielen neuen Informationen und Erlebnissen: auf dass weitere mit Dir folgen mögen, liebe Rena. - Für Bodo war es die schönste Reise seines Lebens. Er hatte sie sich schon seit vielen Jahren ersehnt, und sie hat alle seine Erwartungen übertroffen. Nicht nur die vielen historisch bedeutsamen Stätten haben ihn tief beeindruckt, auch die unglaublich schöne Landschaft, die vielen von Dir klug organisierten Treffen und Diskussionen mit den Menschen vor Ort, die abwechslungsreichen Unterkünfte und vor allem die sehr angenehme, kenntnisreiche Begleitung durch Regula und Chaled. Die abenteuerliche Wanderung am Hang des Wadi Quelt entlang, das Feldlazarett von Jericho, Adels Frömmigkeit... Dann Massada und die Besteigung der Golanhöhen, das Baden im Toten Meer, im See Genezareth und am Strand von Tel Aviv, vor allem der herzerfrischende Empfang in Regulas Obstgarten, alles in Gesellschaft von hell wachen, liebenswerten Mitreisenden.

 

Hannelore

Liebe Grüße und noch einmal ein großes Dankeschön für diese tolle, interessante Reise.

 

Klaus

Eine sehr interessante, intensive Reise durch diese beiden Ländern Palästina und Israel sowie den drei Religionen der Christen, der Muslime und der Juden. Haben sehr authentisch das Land, die Regionen (auch mit seinen sehr vielen Widersprüchlichkeiten) kennengelernt und hautnah erlebt. Und über besondere Persönlichkeiten vor Ort sehr stark, sehr direkt, sehr persönlich eine Reihe von Themen und Problemen aus erster Hand erfahren und diskutiert.

 

Ulf

Zu dieser Gruppe stieß ich auf Empfehlung einer Kollegin, die ihre Reisen in der Regel sehr sorgfältig auswählt und auf deren Ratschlag man sich verlassen kann. Und in der Tat wurde ich bei der Wahl ‚ Studienreise nach Israel und Palästina’ mehr als belohnt – ein sorgfältig zusammengestelltes und perfekt duchgeführtes 11-Tage-Programm mit vorbereitendem Treffen und Literaturvorschlägen für anspruchsvollere Reisende, die sich nicht nur für die touristischen und religiösen Aspekte, sondern auch für die politischen Hintergründe im Lande interessierten. Dazu fanden Treffen mit bekannten Persönlichkeiten und NGO’s auch auf der palästinensischen Seite statt und eine Reiseroute sowohl durch das israelische Kernland als auch quer durch die Westbank. Das alles mit einer Gruppe sehr fröhlicher und interessierter Leute ließ diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Sehr empfehlenswert!

 

Irmtraut

Mit Rena macht das Reisen Freude, es kommt keine Langweile auf; es gibt immer etwas Neues zu erleben und zu entdecken. Ich fand den (Nachbereitungs)Abend auch schön, auch mit Hannelore hatte ich (in Berlin) noch einen schönen Tag. Es war eine tolle Gruppe.

 

***

 

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Reisebegleitung

 

Regula Alon   Khaled   rena

REGULA ALON

 

KHALED BANNOURAH

 

RENA KAHLE

Regula Alon kommt ursprünglich aus der Schweiz. Sie lebt schon lange mit Familie in Israel. Ihre Arbeit in der Wirtschat hat sie durch die Reiseleiteritätigkeit ausgetauscht, die sie mit Leidenschaft betreibt. Sie ist aktiv in der grenzenübergreifenden (Frauen-)Friedensbewegung.  ...

 

Palästinenser aus der Stadt Beit Sahour in der West Bank. Er arbeitet seit Jahren als lizensierter Reiseleiter. Khaled hat in Deutschland gelebt, spricht fließend Deutsch und wandert gern mit Gruppen.

 

Rena Kahle hat u.a. Erwachsenenbildung mit dem Schwerpunkt Politische Bildung studiert und arbeitet in unterschiedlichen päd., soz. und wiss. Kontexten und Netzwerken. Sie ist an den Nahost-Ländern vor allem kulturell und gesellschaftspolitisch interessiert und liebt das Alltagsleben in fremden Kulturen/ Metropolen.

        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Jerusalem Reisebegleitung - Regula Alon
Regula Alon

 

***

- Reiseziel - Information - Programm - Feedback - Reisebegleitung - Galerie -

 

Galerie

 

 

 

 

 

 

 

***


Seitenanfang

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Joomla Template by Joomla51.com